Lebensdaten
erwähnt 1588, gestorben Ende 16. Jahrhundert
Geburtsort
Brandenburg an der Havel
Beruf/Funktion
Kapellmeister
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 119678098 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Fritzius, Joachim Friedrich
  • Fritz, Joachim Friedrich
  • Fritzius, Joachim Friedrich
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Fritz, Joachim Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119678098.html [24.08.2019].

CC0

  • Leben

    Fritz: Joachim Friedrich F. (Fritzius), Capellmeister zu Graz in Steiermark gegen Ende des 16. Jahrhunderts, hat sich als Componist durch folgende in Graz erschienene Werke bekannt gemacht: „Der XCLV Psalm für fünf Stimmen, 1588. Pia Comonefactio vom jüngsten Gericht für fünf Stimmen“, 1588. Gerber (Neues Tonkünstlerlexikon II. 209) führt noch von ihm an: „New geistliche Tricinia mit 3 Stimmen zu singen“, Nürnberg 1594.

  • Autor/in

    Fürstenau.
  • Empfohlene Zitierweise

    Fürstenau, Moritz, "Fritz, Joachim Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 8 (1878), S. 116 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119678098.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA