Lebensdaten
erwähnt 1534, gestorben nach 1538
Beruf/Funktion
reformierter Schriftsteller
Konfession
reformiert
Normdaten
GND: 119600153 | OGND | VIAF: 62361110
Namensvarianten
  • Aberlin, Joachim

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Aberlin, Joachim, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119600153.html [22.09.2020].

CC0

  • Leben

    Aberlin: Joachim A. gab 1537 für den reformirten Kirchengesang einen „ganzen Psalter“ heraus, und lieferte in Salminger's Gesangpsalter von 1538 eine Zahl von 68 Liedern. Ueber seine Lebensverhältnisse geben uns blos die Anfangsbuchstaben der 132 Strophen Auskunft, welche den ersten Theil eines größeren Gedichtes von 1534 ("Bibel oder h. Geschrift. Gesangsweis in drei Liedern aufs kürzeste zusammen verfasset. Zürich bey Froschouer") bilden und Folgendes besagen: „Joachim Aberlin aus dem Dorf Garmenschwiler zwischen dem Ursprung der Donau und dem Bodensee (in einer Gegend, die heißt das Madach) gelegen; sang es am Istro.“ — Auch ein Lied auf den Augsburger Reichstag (v. Liliencron, Hist. Volksl. Nr. 423) hat das Akrostichon: „Joachim Aberlin von Garmenschwiler.“

  • Autor/in

    P. Pressel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pressel, Paul, "Aberlin, Joachim" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 20 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119600153.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA