Dates of Life
1786 – 1844
Place of birth
Auma (Thüringen)
Place of death
Dresden
Occupation
Kupferstecher ; Zeichner
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 119181797 | OGND | VIAF: 64275813
Alternate Names
  • Darnstädt, Johann Adolf
  • Darnstedt, Johann Adolph
  • Darmstedt, Johann Adolf
  • more

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Darnstädt, Johann Adolf, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119181797.html [15.08.2022].

CC0

  • Biographical Presentation

    Darnstädt: Johann Adolf D., Kupferstecher, geb. 1786 in einer kleinen Ortschaft des Voigtlandes, 1844 zu Dresden, kam jung in letztere Stadt und bildete sich hier unter Schulz und Zingg für seine Kunst aus. In der Folge wurde er Mitglied der Akademie und Professor. Von rastloser Thätigkeit und sogar des Nachts arbeitend, erblindete er in seinen letzten Lebensjahren. Sein gewandter und sauberer Stichel bewährte sich hauptsächlich auf landschaftlichem Gebiet. So weit wie sein Werk bekannt ist, zählt dasselbe 218 Blätter mit 308 Kupfern. Es besteht größtentheils in landschaftlichen Ansichten, insbesondere aus Dresden und Umgegend, Figurenscenen, Vignetten. Der größere Theil ist zur Illustration von Büchern bestimmt, daher die Kupfer von meist kleinem Format.

  • Author

    C. Clauß.
  • Citation

    Clauß, Carl, "Darnstädt, Johann Adolf" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 759 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119181797.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA