• Leben

    Gueterbock: Ludwig G., Arzt und Geh. Sanitätsrath in Berlin, daselbst am 23. October 1814 geboren und am 28. Februar 1895 verstorben, machte auch die Fachstudien in seiner Vaterstadt und erlangte daselbst 1837 mit einer preisgekrönten Abhandlung über den Eiter, welche litterarhistorische Bedeutung besitzt, die Doctorwürde. Von 1840 bis zu seinem Lebensende war G. in seiner Vaterstadt ein ebenso sehr praktisch wie schriftstellerisch beschäftigter Arzt, Mitarbeiter an verschiedenen Zeitschriften, Berichterstatter für die großen Jahresberichte, speciell über die Erkrankung der Harnorgane und Verfasser zahlreicher Schriften, von denen die Reproduction der klinischen Vorträge Schönlein's (Berlin, 3., unveränderte Auflage 1843—44) außer der erwähnten Doctorarbeit die bekannteste ist.

    • Literatur

      Biogr. Lex. hervorr. Aerzte, hrsg. v. A. Hirsch u. E. Gurlt, II, 691.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Gueterbock, Ludwig" in: Allgemeine Deutsche Biographie 49 (1904), S. 646 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117576409.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA