Lebensdaten
1595 bis 1664
Beruf/Funktion
Philosoph ; Professor der Logik und metaphysik in Marburg und Gießen
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 116319623 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Ebell, Kaspar
  • Ebel, Kaspar
  • Ebell, Kaspar
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Ebel, Kaspar, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116319623.html [25.08.2019].

CC0

  • Leben

    Ebel: Kaspar E., ein Philosoph des 17. Jahrhunderts, geb. etwa 1595, 10. März 1664, war anfangs Rector des Gymnasiums zu Worms und darauf Professor der Logik und Metaphysik zu Marburg und Gießen. Hier starb er als Emeritus 69 Jahre alt. E. gehört zu den hervorragendern, protestantischen Aristotelikern; sein „Compendium der peripatetischen Logik“ (Marb. 1645, Gießen 1651 und öfter) stand in so hohem Ansehen, daß man ihm den Namen Cattorum Aristoteles gab. Von den Werken, die Frankfurt 1677, 2 Bde. 4. ed. D. K. Rudrauff erschienen sind, nennen wir: „Commentarius in librum Thomae de ente“ und „Essentia“, eine „Motaphys. pars universalis et specialis“, 1638 und öfter, und „Dispp. XX aphorismorum metaphysicorum recognitorum“.

    • Literatur

      Vgl. Strieder, Hessische Gelehrtengeschichte III. S. 273.

  • Autor/in

    Richter.
  • Empfohlene Zitierweise

    Richter, "Ebel, Kaspar" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 524 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116319623.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA