Dates of Life
1768 bis 1813
Place of birth
Schwerin
Place of death
Berlin
Occupation
Philosoph
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 104046430 | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Flemming, Georg August

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Flemming, Georg August, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104046430.html [29.01.2020].

CC0

  • Life

    Flemining: Georg August F., geb. in Schwerin 1768 (?), in Berlin am 27. Mai 1813, war 1793 als Privatdocent in Rostock aufgetreten und lebte seit 1795 als Privatgelehrter zunächst in Göttingen, dann in Schwerin, hierauf (1797) in Jena, wo er sich mit medicinischen Studien beschäftigte, und seit 1799 in Berlin. Er gehört zu den eklektischen Wolffianern, welche damals sich mehrfach mit psychologischen Fragen beschäftigten; seine Schriften sind: „Ueber das Schönheitsgefühl“ (im Schleswig'schen Journal, 1792), „Ueber Menschenwerth" (ebend. 1793), „Versuch einer Analytik des Gefühlsvermögens" (1793), „Ueber den Charakter“ (in dem von Hennings herausgegebenen Genius der Zeit, 1794), „Lehrbuch der allgemeinen empirischen Psychologie“ (1796).

    • Literature

      Meusel, Das gelehrte Teutschland, Bd. II., V. und IX.

  • Author

    Prantl.
  • Citation

    Prantl, Carl von, "Flemming, Georg August" in: Allgemeine Deutsche Biographie 7 (1878), S. 117 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104046430.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA