Lebensdaten
erwähnt 1548, gestorben 16. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Dichter
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 100123511 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Episcopius, Johann
  • Episcopius
  • Bischoff, Johann
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Bischoff, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100123511.html [24.01.2020].

CC0

  • Leben

    Bischoff: Magister Johann B. (Episcopius) von Würzburg, deutscher Dichter des 16. Jahrhunderts. Vielleicht ist es der in Bd. II. S. 630 f. der Uffenheimer'schen Nebenstunden erwähnte Joh. B., welchen der Rothenburger Magistrat 1548 dem Amtmann des Markgrafen Georg Friedrich von Brandenburg zu Uffenheim für die Pfarrei zu Custenlohr präsentirte. Von ihm: „Terenz|verdeutscht“ (Frankfurt a. M. 1566); „Comödie vom schalkhaftigen Knecht" (Frankf. 1568), die neutestamentliche Parabel in 3 Acten ziemlich undramatisch dramatisirt; „Ein news und schönes Büchlein von der Stat Würtzburg“ (Rotenburg an der Tauber 1569) aus dem Lateinischen; „Ein schön new lustigs Keyserbüchlein“ (Rotenburg o. J.) von Romulus bis Maximilian II., nach Prätorius.

  • Autor/in

    Scherer.
  • Empfohlene Zitierweise

    Scherer, Wilhelm, "Bischoff, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 674-675 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100123511.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA