Lebensdaten
1688 bis 1751
Beruf/Funktion
Militärarzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 137629028 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Holtzendorff, Ernst Konrad
  • Holtzendorf, Ernst Conrad
  • Holtzendorf, Ernst Konrad
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Holtzendorff, Ernst Konrad, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137629028.html [17.11.2019].

CC0

  • Leben

    Holtzendorff: Ernst Konrad H., verdienstvoller Militärarzt, geb. 1688 zu Berlin, wurde durch Friedrich Wilhelm I. 1716 vom Regimentsfeldscheerer der Garde aus zum Director der Chirurgie, Leibchirurg, auch zum Generalchirurg und Vorgesetzten aller Feldscheerer der Armee befördert. An den Reformen im Militärlazarethwesen, welche in die Regierungszeit des genannten Königs fallen, hat Holtzendorff's Rath jedenfalls maßgeblichen Antheil gehabt, insbesondere ist 1713 die Anatomie zu Berlin — das damalige Theatrum anatomicum — welche sich durch Hinzufügung von Vorträgen in der Medicin, Chirurgie, Botanik und Chemie 1724 zu dem collegium medico-chirurgicum — der nachmaligen (1811) medicinisch-chirurgischen Akademie — erweiterte, auf den Vorschlag Holtzendorff's errichtet worden. — Er starb 1751 auf seinem Rittergute Colbitz.

    • Literatur

      Vgl. Vierteljahrsschrift für gerichtliche Medicin etc. von Eulenberg, 1874, S. 99. Hermann

  • Autor/in

    Frölich.
  • Empfohlene Zitierweise

    Frölich, Hermann, "Holtzendorff, Ernst Konrad" in: Allgemeine Deutsche Biographie 13 (1881), S. 12-13 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137629028.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA