Lebensdaten
1811 - 1869
Beruf/Funktion
Sprachforscher ; Linguist
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 135553911 | OGND | VIAF: 30757600
Namensvarianten
  • Boller, Anton

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Boller, Anton, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135553911.html [02.12.2021].

CC0

  • Leben

    Boller: Anton B., Sprachforscher, geb. am 2. (1.?) Januar 1811 zu Krems in Niederösterreich, war zuerst Mediciner, verließ aber dies Studium, um auf eigne Hand Sprachwissenschaft zu treiben, und lehrte seit 1845 an der Wiener Universität Sanskrit (der erste in Oesterreich), wurde 1850 außerordentlicher, 1855 ordentlicher Professor; seit 1848 gehörte er der Wiener Akademie als correspondirendes Mitglied an und wurde 1857 wirkliches Mitglied. Er starb am 19. Januar 1869. Auf dem Gebiete des Sanskrit versuchte B. in einer 1847 erschienenen Sanskritgrammatik durch selbständige Benutzung der indischen Grammatiken einen eignen Weg einzuschlagen, das Buch blieb aber bei seinen vielen Ungenauigkeiten und Fehlern, namentlich wegen seiner schwerfälligen Form ohne Wirkung. Bedeutender sind seine Beiträge zu einer wissenschaftlichen vergleichenden Grammatik der finnischen Sprache, eine Reihe von Abhandlungen in den Sitzungsberichten der philosophisch-historischen Classe der Wiener Akademie von 1853—57.

    • Literatur

      S. Almanach der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. 19. Jahrg. Wien 1869.

  • Autor/in

    A. Leskien.
  • Empfohlene Zitierweise

    Leskien, August, "Boller, Anton" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 109 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135553911.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA