Dates of Life
1746 - 1809
Occupation
Bildhauer
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 135546702 | OGND | VIAF: 60299665
Alternate Names
  • Bettkober, Christian Friedrich Heinrich Sigismund
  • Bettkober, Heinrich
  • Bettkober, Christian Friedrich Heinrich Sigismund

Relations

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Bettkober, Heinrich, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135546702.html [20.09.2021].

CC0

  • Life

    Bettkober: Christian Friedrich Heinrich Sigismund B., Bildhauer, geb. 11. Mai 1746 zu Berlin, kam 19 Jahre alt in das Atelier|Sigisbert Michel's und nach dessen Abreise von Berlin 1770 in das Haus G. F. Schmidt's, bei dem er drei Jahre blieb und sich im Zeichnen und Bossiren vervollkommnete. Später wurde er zum Professor und ordentlichen Mitgliede der Akademie ernannt. Die Ausstellungskataloge der letzteren geben über seinen nach Nagler wahrscheinlich 1822 eingetretenen Tod keine Auskunft. Unter seinen Arbeiten sind besonders zu nennen das große Grabmal Schütze in der Nicolaikirche zu Berlin 1774 in Gips und ein Brustbild des Königs Friedrich Wilhelm II. im Schlosse Monbijou. Anderes, wie fünf Kindergruppen in Sandstein auf der Königsbrücke, ist heute untergegangen. Mit Schadow gemeinsam arbeitete er an dem Skulpturenschmuck des Brandenburger Thores. In den Jahren 1789—94 war Friedrich Tieck sein Schüler.

    • Literature

      Nicolai, Beschr. von Berlin und Potsdam. — Raczynski, Gesch. d. deutsch. Kunst, übers. v. d. Hagen, Bd. III.

  • Author

    Dohme.
  • Citation

    Dohme, Robert, "Bettkober, Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 582-583 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135546702.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA