Lebensdaten
1651 bis 1702
Geburtsort
Nordhausen
Sterbeort
Sondershausen
Beruf/Funktion
Arzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 124555756 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Scharff, Benjamin
  • Bias I.
  • Scharffius, Benjamin

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Scharff, Benjamin, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124555756.html [19.06.2019].

CC0

  • Leben

    Scharff: Benjamin S. wurde in Nordhausen am 6. Juni 1651 geboren. Nachdem er in Jena Medicin studirt hatte, wurde er 1670 im Alter von 19 Jahren Stadt und Amtsphysicus zu Weißensee und 1674 fürstlicher Leibarzt und Stadtphysicus zu Sondershausen. Im J. 1687 folgte er einem Rufe als Rector an der Schule zu Mühlhausen, kehrte aber schon nach zwei Jahren in seine frühere Stellung zurück. S. starb am ersten Pfingsttage 1702. Außer verschiedenen Abhandlungen in den Miscellanea academiae naturae curiosorum schrieb er: Gründliche Erinnerung von Erkennung, Bewahrung und Heilung der Pest“ 1681, von welchem Werke zwölf Auflagen erschienen, und verschiedene andere medicinische Abhandlungen, namentlich „Tractatum physicomedico-chemicum de natura venenorum in genere“.

  • Autor/in

    W. Heß.
  • Empfohlene Zitierweise

    Heß, Wilhelm, "Scharff, Benjamin" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 586 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124555756.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA