Lebensdaten
1933 - 2023
Geburtsort
Furtwangen im Schwarzwald
Sterbeort
Freiburg im Breisgau
Beruf/Funktion
Sohn des Rechnungsrates Otto Fräßle und seiner Frau Berta ; geb. Gehring. Im SS 1955 u. WS 1955/56 immatrikuliert an der Universität München. Rückkehr nach Freiburg zum SS 1956 ; Hauptfach Kunstgeschichte. Ab SS 1966 Wiss. Mitarbeiter an der Universität Freiburg bei Prof. Willibald Sauerländer. 1971 bis 1998 Lektor für Kunst- und Musikgeschichte beim Reclam-Verlag in Stuttgart.
Normdaten
GND: 1235538044 | OGND | VIAF: 283738446
Namensvarianten
  • Fräßle, Klaus
  • Fräßle, Nikolaus
  • Fräßle, Nikolaus Otto

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Fräßle, Klaus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1235538044.html [12.04.2024].

CC0