Lebensdaten
1727 bis 1799
Geburtsort
Halle (Saale)
Sterbeort
Altona
Beruf/Funktion
Arzt ; Schriftsteller
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 118963600 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Unzer, Johann August
  • Untzer, Johann A.
  • Untzer, Johann August
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Unzer, Johann August, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118963600.html [24.08.2019].

CC0

  • Leben

    Unzer: Johann August U., berühmter Arzt und Psycholog, jüngerer Bruder des älteren Joh. Christ. U. (s. S. 336), geb. in Halle 29. April 1727, widmete sich dem medicinischen Studium und promovirte am 9. Sept. 1748 zum Dr. med. Diss. inaug. „De sternutatione“ (Halle 1743). 1750 ließ er sich als praktischer Arzt in Hamburg nieder, siedelte indeß bald von da nach Altona über, wo er am 2. April 1799 auch gestorben ist. Er übte eine große Wirksamkeit durch die von ihm herausgegebene Wochenschrift: „Der Arzt", von 1759 an erschienen in 12 Theilen, welche 3 Auflagen erlebt hat und noch immer nicht ohne Werth ist. Dieselbe ist ins Holländische, Schwedische und Dänische übersetzt. Daneben verfaßte er ein „Medicinisches Handbuch", 1770, 5. Aufl. 1794 in 3 Bänden. Außerdem gab er eine Reihe psychologischer Schriften heraus, ferner erschien „Sammlung kleiner physikalischer Schriften“ 1766, 2 Th. und „Sammlungen zur speculativen Philosophie“ 1767. Auch Poetisches hat er geliefert. — Seine Gattin war Johanne Charlotte U., geb. Ziegler, s. u.

    • Literatur

      Jördens, Gelehrtenlex. V, 121. — Leidenfrost V, 414. —
      Rüder, Konv.-Lex. IV, 736. —
      Küttner's Charaktere I, 317. —
      Lübker-Schröder II, 643. — Brümmer, Dichterlex. II, 445.

  • Autor/in

    Carstens.
  • Empfohlene Zitierweise

    Carstens, Carsten Erich, "Unzer, Johann August" in: Allgemeine Deutsche Biographie 39 (1895), S. 331 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118963600.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA