Lebensdaten
gestorben 1391
Beruf/Funktion
Dichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 118781324 | OGND | VIAF: 20896893
Namensvarianten
  • Mair, Hans
  • Hans, Mair
  • Hans, Mair ˜d. J.œ
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Mair, Hans, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118781324.html [25.10.2020].

CC0

  • Leben

    Mair: Hans M. aus Nördlingen, verfaßte 1391 nach dem lateinischen Texte des Guido von Columna eine deutsche Prosabearbeitung des Trojanischen Krieges, die im 15. Jahrhundert mehrfach gedruckt wurde; der älteste datirte Druck ist ein Augsburger von 1474. Die Absicht des deutschen Bearbeiters war nicht sowohl ein Unterhaltungs- und Geschichtenbuch zu liefern als sittlich zu belehren: der in den Stoff hineingelegte Grundgedanke ist die Schilderung der Vergänglichkeit aller irdischen Größe. Dem Werke hat der Verfasser einen gereimten Epilog beigefügt, in welchem er seinen Namen und die Abfassungszeit angiebt.

    • Literatur

      Bragur IV, 2. 189—190. Frommann's Ausgabe von Herbort's Trojanerkriege S. XXV f. und S. 350 ff.

  • Autor/in

    K. Bartsch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Bartsch, Karl, "Mair, Hans" in: Allgemeine Deutsche Biographie 20 (1884), S. 113 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118781324.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA