Dates of Life
1710 – 1761
Place of birth
Leipzig
Place of death
Magdeburg
Occupation
Astronom ; Physiker
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 117621757 | OGND | VIAF: 19885929
Alternate Names
  • Georg, Georg Mathias
  • Bose, Georg Matthias
  • Georg, Georg Mathias
  • more

Objekt/Werk(nachweise)

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Bose, Georg Matthias, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117621757.html [03.03.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Bose: Georg Matthias B., geb. zu Leipzig 22. Sept. 1710; 17. Sept. 1761, Magister der Philosophie seit 1727, sodann Assessor der philosophischen Facultät zu Leipzig, endlich seit 1738 ord. Professor der Physik an der Universität zu Wittenberg. Seine zahlreichen Schriften sind meist physikalischen und astronomischen Inhalts. Seine elektrischen Versuche, mit denen er sich vorzugsweise beschäftigte, namentlich die von ihm als „Beatification“ bezeichnete Elektrisirung des isolirten menschlichen Körpers, beschreibt er in rethorisch gehobener Sprache ("Tentamina electrica“, 1744, „Comm. de electricitate inflammante et beatificante"). Er verfaßte sogar ein Lehrgedicht über die Elektricität ("Die Elektricität nach ihrer Entdeckung und Fortgang mit poetischer Feder entworfen“, 1744), welches er selbst in französische Verse übersetzte ("L'Electricité, son origine et ses progrès“, 1754). Er starb zu Magdeburg, wohin er 1760 von den Preußen als Geisel abgeführt worden war. (Vgl. Meusel, Lex.)

  • Author

    Lommel.
  • Citation

    Lommel, "Bose, Georg Matthias" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 186 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117621757.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA