Lebensdaten
1728 bis 1786
Geburtsort
Schöppenstedt
Sterbeort
Wolfenbüttel
Beruf/Funktion
Jurist ; Geheimer Kammerrat ; juristischer Schriftsteller
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 116044098 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Dedekind, Johann Ludwig Julius
  • Dedekind, Ioannes Ludovicus Iulius
  • Dedekind, Ioh. Ludew. Iul.
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Dedekind, Johann Ludwig Julius, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116044098.html [20.10.2019].

CC0

  • Leben

    Dedekind: Johann Ludwig Julius D., braunschweigischer Jurist, geb. 21. Februar 1728 zu Scheppenstedt, 1787. Er studirte seit 1745 in Helmstädt und wurde nach beendigten Studien zuerst Advocat bei dem Hofgericht in Wolfenbüttel, dann Klosterrath daselbst und Gerichtsschultheiß zu Scheppenstedt, 1783 aber herzogl. Lehnsfiscal und Kammerrath zu Wolfenbüttel. Als juristischer Schriftsteller trat er gegen Daniel Nettelbladt auf mit der „Commentatio iuridica de contractu, quem irregulare depositum perhibuerunt“, 1753. Auch verfaßte er eine „Einleitung zum Proceß der herzogl. Braunschweig-Wolfenbüttel'schen Gerichte“, 1776.

    • Literatur

      Weidlich, Biogr. Nachrichten von d. jetztlebd. Rechts-Gelehrt. I, 131 f. Meusel, Lexikon.

  • Autor/in

    Stffh.
  • Empfohlene Zitierweise

    Steffenhagen, "Dedekind, Johann Ludwig Julius" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 15 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116044098.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA