Lebensdaten
geboren 1675, erwähnt -1709
Geburtsort
Bad Salzungen
Beruf/Funktion
Besuch des Gymnasiums in Coburg (1695/96 imm.) ; Theologiestudium in Halle (1698 imm.) ; Schüler August Hermann Franckes ; Chiliast und Theosoph ; 1702 Reise nach England ; 1702 Mitglied der Philadelphischen Sozietät ; Vertreter der Philadelphischen Sozietät in Deutschland ; 1703 Aufenthalt in Altendorf bei Kahla ; bemüht sich im September 1703 von Berlin aus um eine Pfarrstelle in der Altmark ; 1706-1709 Sachsen-Saalfeldischer Hofinspektor in Coburg ; nach 1709 vermutlich nach Amerika ausgewandert
Normdaten
GND: 1074295277 | OGND | VIAF: 316773549
Namensvarianten
  • Dittmar, Johann
  • Diethmar, Johann
  • Dietmar, Johann
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Dittmar, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1074295277.html [12.04.2024].

CC0