Lebensdaten
gestorben nach 1471
Beruf/Funktion
Dichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 10256549X | OGND | VIAF: 17617768
Namensvarianten
  • Höpp, Ulrich
  • Höpp, Ulrich
  • Höpp, Ulric
  • mehr

Zitierweise

Höpp, Ulrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd10256549X.html [22.04.2021].

CC0

  • Leben

    Höpp: Ulrich H., Dichter des 15. Jahrhunderts, der im Dienste Kaiser Friedrichs III. während des Reichstages von Regensburg (1471) ein Spruchgedicht verfaßte, welches die Gemüther für den Kaiser und zur Türkenhülfe stimmen sollte. Außerdem hat er noch ein zweites allegorisches Gedicht auf Friedrich verfaßt, in welchem er die in einer Wildniß von aller Welt verlassene Treue schildert, während das Lager der Untreue lustig mit fliegenden Fahnen dasteht.

    • Literatur

      Beide Gedichte in einer Memminger Handschrift erhalten sind im Archiv für neuere Sprachen 37, 203—217 gedruckt, das erste in Liliencron's historischen Volksliedern, 2, 3 ff.

  • Autor/in

    Bartsch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Bartsch, Karl, "Höpp, Ulrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 13 (1881), S. 113 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd10256549X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA