Lebensdaten
1773 bis 1826
Geburtsort
Endschütz
Sterbeort
Zwickau
Beruf/Funktion
Buchhändler ; Verleger ; Lexikonherausgeber ; Schriftsteller
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 100802583 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Schumann, Friedrich August Gottlob
  • Langbein, F. A. G. (Pseudonym)
  • Gottlieb, F. A. (Pseudonym)
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Schumann, August, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100802583.html [23.09.2019].

CC0

  • Leben

    Schumann: Friedrich August Gottlob S., Schriftsteller und Buchhändler, geboren am 2. März 1773 zu Entschütz bei Gera, am 10. August 1826 zu Zwickau. Zum Kaufmann bestimmt, beschäftigte sich S. frühe mit Schriftstellerei auf den verschiedensten Gebieten, versuchte 1792 sich den Universitätsstudien ganz zu widmen, ging aber wieder zur Kaufmannschaft und endlich zum Buchhandel über, in welchem er durch Herausgabe weitverbreiteter Werke Erfolg erzielte. Nachdem er Romane, geschichtliche Erzählungen u. a. m. geschrieben und herausgegeben, erschien er mit dem „Vollständigen Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen“ (1813—25), welches eines der besten Werke seiner Art und neben einigen Werken über Handelswissenschaft das einzige seiner Feder war, welches nicht bald nach dem Erscheinen vergessen wurde.

    • Literatur

      N. Nekrolog der Deutschen IV.

  • Autor/in

    F. Ratzel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Ratzel, Friedrich, "Schumann, August" in: Allgemeine Deutsche Biographie 33 (1891), S. 40 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100802583.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA