Lebensdaten
erwähnt 1798, gestorben 1847
Beruf/Funktion
Benediktiner ; Abgeordneter ; Mönch ; Dompropst
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100681883 | OGND | VIAF: 64357489
Namensvarianten
  • Weinzierl, Cölestin
  • Weinzierl, Cölestin
  • Weinzierl, Zölestin
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Weinzierl, Cölestin, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100681883.html [17.05.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Weinzierl: Cölestin W., Benedectiner, geboren zu Neuhausen bei Landshut, am 22. August 1847 zu Regensburg. Er wurde 1798 Cooperator bei St. Emmeran zu Regensburg, 1824 Hofprediger bei St. Michael zu München, 1831 Pfarrer bei St. Emmeran und zugleich Decan und Kreisscholarch, 1843 Dompropst zu Regensburg. Von 1830 an war er auch Abgeordneter zur zweiten Kammer. Er war sehr angesehen und beliebt als Prediger. Viele Predigten von ihm sind gedruckt.

    • Literatur

      Lindner, Nachträge, S. 7.

  • Autor/in

    Reusch.
  • Zitierweise

    Reusch, Heinrich, "Weinzierl, Cölestin" in: Allgemeine Deutsche Biographie 41 (1896), S. 520 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100681883.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA