• Leben

    Behlen: Ludwig Philipp B., geb. zu Duderstadt 2. Mai 1714, 22. Juni 1777; seit 1746 Professor des kanonischen Rechts an der Universität zu Mainz, darauf kurfürstlich geistlicher Rath, Subregens des Seminars, zuletzt Mainzer Weihbischof. Er schrieb: „De causis saecularisationum illegitimis et legitimis“, 1746; „De defraudationibus decimarum"; „De jure comitiorum imperii circa sacra“. (Diese unter dem Namen Joh. Mich. Dahm 1747 gedruckte Dissertation schreibt ihm Schmidt „Thes. jur. eccl.“ VII. Index I zu), „Jus metropolitanum Moguntinum in dioecesin Fuldensem“, 1752; „De verbis concordatorum nationis germ.: electione cassata, postulatione non admissa“, 1767. Weidlich, Lexikon aller jetztlebenden Rechtsgelehrten. Meusel, Lexikon.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Behlen, Ludwig Philipp" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 282 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100335608.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA