Lebensdaten
1723 bis 1767
Geburtsort
Bückeburg
Sterbeort
Helmstedt
Beruf/Funktion
Philosoph ; evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 100110789 | OGND | VIAF: 69270154
Namensvarianten
  • Dommerich, Johann Christoph
  • Dommerich, Io. Christoph.
  • Dommerich, Ioannes Christophorus
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Dommerich, Johann Christoph, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100110789.html [13.08.2020].

CC0

  • Leben

    Dommerich: Johann Christoph D., Philosoph und Theolog des 18. Jahrhunderts, geb. zu Bückeburg 25. Dec. 1723, Sohn eines Kanzleiprocurators. Nachdem er die Schule seiner Vaterstadt besucht, studirte er in Halle, bes. bei Baumgarten, Knapp, Michaelis, Meier, ward Lehrer am Waisenhaus und Pädagogium zu Halle, 1744 Hauslehrer in Bückeburg, Frühprediger daselbst, 1748 Magister und adj. fac. philos. in Helmstedt, 1749 Rector in Wolfenbüttel, 1754|Subprior in Riddagshausen, 1759 ord. Professor der Logik und Metaphysik in Helmstedt, wo er 28. Mai 1767 starb, allgemein geachtet wegen seiner Frömmigkeit und Rechtschaffenheit.

    Seine gründlichen Kenntnisse in Theologie, Philosophie, Philologie, Litteratur etc. zeigt er in zahlreichen Schriften uud Programmen des verschiedenartigsten Inhaltes, z.B. „Meditationes philos. et theol.“, „De vera constitutione fidei in Salvatorem, „Lehre von der Fürsprache des h. Geistes“,„De distinctione chr. theologi et ecclesiastae“, aber auch „Sphaerologia“, „Anweisung zur Beredsamkeit“, Programm über Klopstock's Messiade, „Entwurf einer deutschen Dichtkunst für Schulen“, „Historia scholae Wolfenbüttel.“, „Gedanken über Skepticismus“, Ausgabe von des Hermias irrisio etc.

    • Literatur

      Meusel, Lex. Döring, die gel. Theol. Deutschlands I. S. 341. Ders. in Ersch u. Gruber, Enc.

  • Autor/in

    Wagenmann.
  • Empfohlene Zitierweise

    Wagenmann, Julius August, "Dommerich, Johann Christoph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 326-327 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100110789.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA