Lebensdaten
erwähnt 1644 oder 1650
Sterbeort
Leiden
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelisch,katholisch
Normdaten
GND: 100092403 | OGND | VIAF: 101584067
Namensvarianten
  • Corvin von Belderen, Arnold
  • Corvinus van Beldern, Arnold
  • Belderen, Arnold Corvinus van
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Corvin von Belderen, Arnold, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100092403.html [28.09.2020].

CC0

  • Leben

    Corvin: Arnold C. v. Belderen, Sohn von Joh. Arnold C. (s. u.), geb. in Leyden, wurde nach dem Tode des Vaters (1650) katholisch (nach Adelung 1644), später Professor der Rechte in Mainz, auch Geheimer Rath; er starb um 1680. Seine litterarische Thätigkeit gipfelt in der Abfassung von ganz kurzen Lehrbüchern, meist im Westentaschenformat, die als zum ersten Studium und zur Ablegung von Prüfungen geeignet vielfach gebraucht worden, jedoch ohne wissenschaftlichen Werth sind. — Schriften: „Digesta per aphorismos explicata“, Amsterd. Elzévir. 1642. 12. — „Posthumus Pacianus s. Jul. Pacii a Beriga iur. definit.“ 1643. 12. — „Jurisprud. Rom. H. Vulteii contracta." 1644. 12. — „Ad tit. Dig. de V. S. com. auctus." 1646. 12. — „Jus canonicum strictim per aphorismos explicatum." 1648. 12. 1651. — „Jurisprudentiae romanae summarium seu Codicis Just. methodica enarratio." 1655. 4. — „Jus feudale per aphorismos strictim explicatum.“ 2. edit. 1660. 12. — „Imperator Justin. magnus, catholicus, augustus, triumphans.“ 1688. 12 (Prüfung des katholischen und protestantischen Kirchenrechts an den römischen Kaisergesetzen). — „Tractatus geminus de personis et beneficiis ecclesiasticis, sive introductio ad genuinam universi juris c. s. pont. explic.“ (opus posth.) 1708. 2 T. 4.

    • Literatur

      Adelung. Reimmann, Histor. litter. VI. 246. Andr. Räß, Die Convertiten seit der Reformation, VI. 75 f.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Corvin von Belderen, Arnold" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 509 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100092403.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA