Lebensdaten
geboren 1605, erwähnt 1634
Beruf/Funktion
Maler ; Künstler
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 138779090 | OGND | VIAF: 95711995
Namensvarianten
  • Danckerts de Ry, Pieter
  • Danckerts, Pieter
  • Danckerts de Ry, Pieter
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Danckerts, Pieter, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138779090.html [25.07.2021].

CC0

  • Leben

    Danckerts: Pieter D. de Ry, Maler, geb. 1605 zu Amsterdam, war vermuthlich der Sohn des vorhergehenden. Er verweilte lange Zeit am polnischen Hofe als Maler des Königs Wladislaw IV. Zwei Bildnisse sind von ihm im königl. Museum zu Brüssel, Gegenstücke; das eine stellt den alten Cornelis D. vor (im J. 1634 gemalt), das andere dessen Frau. Pieters Porträt, nach seiner eigenen Malerei, befindet sich in de Bie; die Art übrigens, wie der rechte Arm mit dem Hut dargestellt ist, wirkt sehr ungeschickt.

    • Literatur

      Außer diesen gab es zu Amsterdam noch verschiedene D., die sich jedoch nicht de Ry hießen, so die Kupferstecher Justus, Dancker, Cornelis, Hendrik etc. Die Danckerts hatten auch einen Kunstverlag.

  • Autor/in

    W. Schmidt.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schmidt, Wilhelm, "Danckerts, Pieter" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 725 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138779090.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA