Lebensdaten
1812 – 1879
Geburtsort
Denklingen
Sterbeort
Bonn
Beruf/Funktion
Hanf- und Drahtseilfabrikant ; Unternehmer
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 136154166 | OGND | VIAF: 80547222
Namensvarianten
  • Guilleaume, Johann Theodor
  • Guilleaume, Theodor
  • Guilleaume, Johann Theodor

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Guilleaume, Theodor, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136154166.html [22.05.2024].

CC0

  • Genealogie

    V Karl (1789–1837), Apotheker u. Chemiker in D., gründete 1826 mit s. Schwieger-V J. Th. Felten d. Fa. „Felten u. Guilleaume, Köln“, Stadtrat u. ältester Kirchmeister v. St. Alban in Köln, S d. Christoph (1741–1804), Notar in Solingen, Hilden u. Haan, u. d. Theresia Bock;
    M Christina (1788–1853), T d. Joh. Theodor Felten (1747–1827), Seilermeister, dann Fabr. in Köln, u. d. Elisabeth Fischer;
    1) Ahrweiler 1834 Wilhelmine (1811–38), T d. Apothekers Carl Aug. Dahmen u. d. Sibylle Knieps, 2) Köln 1844 Henriette (1823–1902), T d. Joh. Heinr. Büttgen u. d. Josefa Seydlitz;
    1 S, 1 T aus 1), u. a. Carl (s. 3), 1 S, 1 T aus 2), u. a. Franz Joh. (1848–1914), GKR, Inh. d. Fa. Franz Anton Mehlem in Bonn;
    N Emil (s. 2);
    E Arnold (s. 1).

  • Biographie

    G. übernahm 1837 das von seinem Großvater Johann Theodor Felten gegründete Seilerwarengeschäft (nachmals Felten & Guilleaume), das dieser schon als Verleger ausgeweitet hatte. Er stellte den noch weitgehend handwerklichen Betrieb auf Fabrikation mittels Dampfmaschinen um (1838) und führte die fabrikmäßige Herstellung von Drahtseilen ein, die er dadurch verbesserte, daß er als erster dafür Hanfseelen verwandte und Regeln für die richtigen Schlaglängen aufstellte. Ebenso erfand er das Drahtflachseil. 1853 fertigte er das erste deutsche Telegraphenkabel, das durch die Weichsel und Nogat bei Dirschau gelegt wurde. Durch 30 Sträflinge der Strafanstalt Brauweiler ließ er Seilerwaren im Lohn herstellen und errichtete eine eigene Seilerkolonie „Theodorshöhe“ bei Wahn, zunächst für 50 Handspinner, die später auch Drahtseile schlugen. 1857 erfolgte die Einrichtung einer Drahtzieherei, 1859 die Anlage eines Drahtwalzwerkes in Köln.

  • Porträts

    Ölgem. (in Fam.bes.).

  • Literatur

    zum Gesamtartikel: Fest- u. Denkschrr. d. Fa. Felten & Guilleaume Carlswerk AG, Aufzeichnungen im Werksarchiv;
    H. C. Scheibler u. K. Wülfrath, Westdt. Ahnentafeln I, 1939;
    R. Steimel, Mit Köln versippt, 1955 f.;
    ders., Kölner Köpfe, 1958 (P).

  • Autor/in

    Franz Brill
  • Zitierweise

    Brill, Franz, "Guilleaume, Theodor" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 299 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136154166.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA