Lebensdaten
erwähnt 1110, gestorben 1130
Beruf/Funktion
Bischof von Cambrai
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135738237 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Burchard von Cambrai
  • Burchard
  • Burchard von Cambrai

Zitierweise

Burchard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135738237.html [24.01.2019].

CC0

  • Leben

    B., Geistlicher des Aachener Münsterstifts, holte 1110 als besonderer Vertrauter Heinrichs V. dessen Braut aus England ein. 1114 wurde er nach dem Tode des heiligen Odo vom Kaiser zum Bischof von Cambrai vorgeschlagen, nachdem zuvor sein Freund Norbert von Xanten diese Würde abgelehnt hatte, und wurde in Cambrai einhellig von Klerus und Volk gewählt. Jedoch versagten ihm infolge des Investiturstreites Rom und der Erzbischof von Reims Investitur und Weihe. Erst|nach zweimaligem Besuch in Rom erwirkte B. die päpstliche Anerkennung und wurde danach am 4.7.1116 in Reims geweiht; seit diesem Jahre zählte er die Jahre seines Pontifikats. Wiederholt findet man ihn im kaiserlichen Gefolge, zu Antwerpen (1119), zu Aachen (1122, 1128). 1123 erreichte er auf dem Laterankonzil die Rückgabe des von seinem Sprengel abgezweigten Teils der Kirche von Arras. 1125 überbrachte er von der Krönung Lothars von Supplinburg in Aachen zusammen mit dem päpstlichen Legaten die Wahlanzeige nach Rom.

  • Literatur

    Continuatio Gestorum episcoporum Cameracensium (1051–1179), in: MG SS VII, S. 525;
    Gesta Burchardi episc. Camerac. (1114-27), in: MG SS XIV, S. 212-24;
    Chron. s. Andrae Castri Cameracesii (1001–1133), in: MG SS VII, S. 526-50;
    A. Wauters, Table chronol. des Chartes et Diplômes imprimés concernant l'hist. de la Belgique, T. II, Brüssel 1868 (darin: Regg. d. Urkk. B.s 1116-30);
    G. Meyer v. Knonau, Jbb. d. Dt. Reiches unter Heinr. IV. u. Heinr. V., 1890–1909, Bd. 6 u. 7., u. unter Lothar v. Supplinburg, hrsg. W. Bernhardi, 1879;
    LThK;
    Dict. Hist. Géogr. X, 1938, Sp. 1230 f. (L).

  • Autor/in

    Walter Kaemmerer
  • Empfohlene Zitierweise

    Kaemmerer, Walter, "Burchard" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 24 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135738237.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA