Lebensdaten
1531 – 1619
Geburtsort
Mecheln
Sterbeort
Brüssel
Beruf/Funktion
Jesuit
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 123445493 | OGND | VIAF: 32128017
Namensvarianten
  • Coster, Franz
  • Coster, Franciscus
  • Coster, Francesco
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Coster, Franz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd123445493.html [27.02.2024].

CC0

  • Biographie

    Coster: Franz C., Jesuit, geb. 1531 zu Mecheln, lehrte in Köln Astronomie und heilige Schrift, war Rector mehrerer Jesuitencollegien, verwaltete dreimal das Amt eines Provingials und starb zu Brüssel 1619. Sein Wirken fällt in die Anfangszeit des Jesuitenordens in Deutschland; er wirkte eifrig für die Wiederbekehrung der Protestanten zum Katholicismus und verfaßte ein Handbuch der Controversistik ("Enchiridion controversiarum praecipuarum nostri temporis“, Köln 1585), welches bis zum J. 1621 herab eine ganze Reihe von Auflagen erlebte. Außerdem führte er mancherlei literarische Fehden über controversistische Themata mit calvinischen und lutherischen Theologen: Marbach, Gomarus, Grevinchov, Lucas Osiander etc., und hinterließ nebstdem mancherlei erbauliche und ascetische Schriften, deren Verzeichniß bei Backer, Ecrivains de la Compagnie de Jésus I, p. 218 ss. zu finden ist.

  • Autor/in

    Werner.
  • Zitierweise

    Werner, "Coster, Franz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 515 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd123445493.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA