Lebensdaten
1610 – um 1650
Beruf/Funktion
Kupferstecher
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 123248515 | OGND | VIAF: 30440091
Namensvarianten
  • Does, Anton van der
  • Does, Antony van der
  • Does, Ant. vander
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Does, Anton van der, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd123248515.html [30.06.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Does: Antoni van der D., Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Haag 1610, gest. um 1650. Er war wahrscheinlich ein Schüler des P. Pontius; wenigstens deutet seine Stichweise nach diesem berühmten Stecher der Rubens’schen Schule hin. Er stach meist Bildnisse nach holländischen Meistern, unter anderen die Gesandten des westfälischen Friedensschlusses, dann auch im Werke: Portretten der vermaarde mannen van de 17. eeuw“, Amsterd. 1649. Zu seinen Hauptblättern gehören das Porträt Ferdinands von Spanien zu Pferd, nach A. Diepenbecke,|und des Jak. Boonen, Erzbischofs von Mecheln, nach Crayer; auf letzterem steht der volle Name des Künstlers.

    • Literatur

      Basan. — Füßli. —
      Huber und Rost. — Nagler, Monogr. Lex. I.

  • Autor/in

    Wessely.
  • Zitierweise

    Wessely, Joseph Eduard, "Does, Anton van der" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 292-293 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd123248515.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA