Lebensdaten
1576 bis 1632
Geburtsort
Schloß Oberndorf bei Ebersberg
Sterbeort
Hohenaschau
Beruf/Funktion
bayerischer Diplomat
Konfession
katholische Familie
Normdaten
GND: 119794691 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Preysing, Hans Christoph Freiherr von
  • Preysing, Johann Christoph Freiherr von
  • Preysing, Hans Christoph Freiherr von
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen
Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Preysing, Johann Christoph Freiherr von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119794691.html [15.07.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Thomas v. P. ( 1591), auf Hubenstein, bischöfl.-passau. Pfleger v. Obernberg, S d. Sigmund ( 1561), auf Kronwinkl, Hubenstein u. Kopfsberg, u. d. Anna v. Paumgarten ( 1533);
    M Maria ( 1579), T d. Johann Christoph v. Closen u. d. Veronika v. Laiming;
    1) 1608 Eva Benigna v. Freyberg (1593–1620), auf Hohenaschau, 2) 1622 Anna Jakobe v. Rechberg ( 1622), 3) 1625 Justina v. Fugger;
    7 S, u. a. Johann Franz ( 1687, Gf. 1664), Domherr in Salzburg u. Passau, Bf. v. Chiemsee, Johann Christoph ( 1666, Gf. 1664), Pfleger in Tölz, Vizedom in Straubing, Johann Max ( 1668, Gf. 1664), Pfleger in Wolfratshausen. Vizedom in Burghausen, 1 T aus 1).

  • Leben

    Nach dem Besuch des Gymnasiums in München und einem Studium der Rechte 1593-1603 in Ingolstadt, Siena und Padua amtierte P. 1604-15 als Hofrat in München, 1615-20 als Vitztum in Landshut. 1620/21 nahm er am Feldzug der Liga in Böhmen und der Oberpfalz teil. 1621 war er Statthalter der Oberpfalz und Geheimrat, 1622/23 wieder Vitztum in Landshut, seit 23.6.1623 Hofratspräsident in München und Mitglied des Geh. Rats. Seit 1629 verwaltete er das Obersthofmarschallamt, das er seit 1631 innehatte, und gehörte 1612-32 dem Landständischen Ausschuß an. 1608 erwarb P., Herr auf Altenpreysing und Kopfsburg, durch Heirat auch die Herrschaft Hohenaschau und die Hofmark Söllhuben und 1627-29 durch Kauf die Hofmarken Reichersbeuern, Sachsenhausen und Greiling.

    P. wirkte zwischen 1608 und 1632 als einer der wichtigsten Mitarbeiter Kf. Maximilians I. von Bayern, dem er sich durch juristische Qualifikation, humanistische Bildung und betonte Katholizität empfahl. Im Dienst der ausgreifenden Reichs- und Konfessionspolitik Maximilians wurde er v. a. zu langdauernden Gesandtschaftsreisen an den Kaiserhof nach Wien und Prag, zu Reichsversammlungen nach Regensburg und Frankfurt/M., zu Ligatagen nach Frankfurt, Oberwesel, Würzburg und Augsburg sowie zu benachbarten weltlichen und geistlichen Fürsten verwendet. Dabei beteiligte er sich beim Aufbau des frühmodernen Staates konfessioneller Prägung unter fürstlicher Leitung und einer gestärkten Position Bayerns innerhalb des Reiches.

  • Werke

    J. Staber, Die Eroberung d. Oberpfalz i. J. 1621 nach d. Tagebuch d. J. Ch. v. P., in: Verhh. d. Hist. Ver. f. Oberpfalz u. Regensburg 104, 1964, S. 165-221.

  • Literatur

    Briefe u. Akten z. Gesch. d. 30j. Krieges, VI-XII, 1895–1978, ebd., NF I/1-2, 1966-70, u. II/1-5, 1907-64;
    J. Sturm, J. Ch. v. P., Ein Kulturbild aus d. Anfang d. 30j. Krieges, 1923 (P);
    R. Heydenreuter. Der landesherrl. Hofrat unter Hzg. u. Kf. Maximilian I. v. Bayern (1598–1651), 1981;
    D. Albrecht, Maximilian I. v. Bayern, 1998.

  • Autor/in

    Dieter Albrecht
  • Empfohlene Zitierweise

    Albrecht, Dieter, "Preysing, Johann Christoph Freiherr von" in: Neue Deutsche Biographie 20 (2001), S. 715 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119794691.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA