Lebensdaten
1822 bis 1900
Geburtsort
Schweidnitz (Schlesien)
Sterbeort
Düsseldorf
Beruf/Funktion
Astronom
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 117321583 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Luther, Karl Theodor Robert
  • Luther, Robert
  • Luther, Karl Theodor Robert

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Luther, Robert, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117321583.html [18.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V August (1790–1844), preuß. Hauptm. a. D., Salzfaktor in Sch., S d. Schiffahrtsfaktors Joh. Wilhelm in Schönebeck/Elbe;
    M Wilhelmine von Ende ( 1853) aus Essen;
    1859 Caroline (* 1823), T d. Kanzleirats Alexander Märcker in Solingen;
    1 S Wilhelm (1860–1937), Leiter d. städt. Sternwarte in Düsseldorf (s. Pogg. IV-VI; Rhdb.).

  • Leben

    Nach dem Besuch der höheren Schule studierte L. 1841-43 in Breslau und anschließend in Berlin Mathematik und Astronomie. Er wirkte an den Berechnungen für das Berliner Astronomische Jahrbuch (1849–99) mit.

    Nach der 1847 bei J. F. Encke an der Berliner Sternwarte als Beobachter übernommenen Tätigkeit wurde er 1851 (als Nachfolger F. Brünnows) zum Leiter der Sternwarte Bilk b. Düsseldorf ernannt; dort blieb er unter Ablehnung mehrerer Berufungen bis an sein Lebensende. Sein wichtigstes Arbeitsgebiet waren die kleinen Planeten, von denen er 24 entdeckte. Für eine Reihe von ihnen berechnete er auch die genauen Bahnen. – Nach seinem Tod übernahm sein Sohn Wilhelm die Leitung der Sternwarte Bilk und setzte die Arbeiten fort. L. hat auch Beobachtungen von Kometen und veränderlichen Sternen durchgeführt.|

  • Auszeichnungen

    Dr. phil. h. c. (Bonn 1855); Mitgl. d. Leopoldina (1882); Prof.titel (1886); Geh. Reg.rat (1897); 7mal. Träger d. v. d. Ak. Paris verliehenen Lalandeschen astronom. Preises.

  • Werke

    zahlr. Aufsätze in Fach-Zss. , u. a. in: Astronom. Nachrr. 21-152, 1844-1900;
    Neuberechnung d. Barker'schen Hilfstafeln, in: H. W. M. Olbers, Methode e. Kometenbahn z. berechnen, hrsg. v. J. F. Encke, 1847;
    Hora 0 (eine 4302 Sterne nach Ort u. Zeit enthaltende Karte L.s f. d. Rektaszensionsstunde 0h), in: Atlas v. Elliptikalkarten, hrsg. v. d. Ak. d. Wiss. Berlin, 1857;
    Gesch. d. Düsseldorfer Sternwarte, 1898 (mit Autobiogr.).

  • Literatur

    H. Kreutz, in: Astronom. Nachrr. 152, 1900, Sp. 31 f.;
    V. Knorre, in: Vj.schr. d. astronom. Ges. 35, S. 191-200 (mit Autobiogr., P);
    BJ V (W);
    DSB VIII;
    Pogg. I.

  • Autor/in

    Felix Schmeidler
  • Empfohlene Zitierweise

    Schmeidler, Felix, "Luther, Robert" in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 561-562 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117321583.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA