Lebensdaten
1891 bis 1947
Geburtsort
Freiburg (Breisgau)
Sterbeort
Freiburg (Breisgau)
Beruf/Funktion
Schriftsteller ; Volkstumsforscher
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 117183784 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Busse, Hermann Eris

Objekt/Werk(nachweise)

Porträt(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Busse, Hermann Eris, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117183784.html [10.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Paul (1860–1944, ev.), Schreinermeister aus Schlesien (Wüste-Waltersdorf), bäuerliche Vorfahren aus der Mark Brandenburg;
    M Maria Rosa Frey (1865–1938), aus breisgauischer Bauernfamilie;
    Baden-Baden 1920 Erika Charl. Klara (1896–1945), T des Herm. Frdr. Theodor Wesche, Kammermusiker u. Geigenbauer, u. der Luise Cath. Ludin.

  • Leben

    B. war bis 1922 Volksschullehrer, erst an kleinen Schulen zwischen Hochrhein, Bodensee und Schwarzwald, später in Rastatt und Freiburg. Dann übernahm er die Geschäftsführung des Landesvereins „Badische Heimat“ und die Schriftleitung von dessen Veröffentlichungen. In diesem Amt entfaltete B. eine weithin anerkannte Tätigkeit, die ihm 1930 den Professoren-Titel und einen kurzen Lehrauftrag an der Freiburger Lehrerbildungsanstalt verschaffte. Neben zahlreichen Arbeiten zur alemannischen Volks- und Heimatkunde und mehreren Biographien heimischer Maler veröffentlichte er (außer einigen Liedern und Gedichten) Erzählungen und Romane, deren bedeutendste (Trilogie „Bauernadel“, 1929/30, „Der Tauträger“, 1938, und die Saga vom Oberrhein „Der Erdgeist“, 1939) aus den Kräften der Heimatlandschaft und ihrer Stammesüberlieferung leben und mit eindrucksvoller volkstümlicher Sprachkraft erzählt sind. 1930 erhielt er den Schünemann-Preis, 1941 den Hebel-Preis.

  • Werke

    Weitere W Mein Leben, 1935;
    Selbstbildnis, in: Die neue Lit., Dez. 1936;
    s. a. E. Metelmann, B.-Bibliogr., ebenda;
    Hrsg.: Vom Bodensee bis z. Main, Heimatbll., 1922 ff.;
    Mein Heimatland, Bad. Bll. f. Volkskde., ländl. Wohlfahrtspflege, Denkmal- u. Heimatschutz, Jg. 9 ff., 1922 ff.;
    Ekkhart, Jb. f. d. Badner Land, Jg. 4 ff., 1923 ff.;
    Bad. Heimat, Zs. f. Volkskde., Heimat- u. Denkmalschutz, Jg. 10 ff., 1923 ff.

  • Literatur

    K. Kölsch, in: Die Westmark 2, 1935, H. 9, S. 489 ff. (P);
    H. Langenbucher, Volkhafte Dichtung d. Zeit, 21935, S. 101 ff.;
    A. v. Grolmann, in: Die neue Lit., Dez. 1936;
    F. Lennartz, Die Dichter unserer Zeit, 41941, S. 76-78;
    J. Nadler, Lit.gesch. d. dt. Volkes IV, 1941, S. 422-24;
    Kosch, Lit.-Lex. I;
    K. A. Kutzbach, Autorenlex. d. Gegenwart (Schöne Lit.), 1950, S. 61.

  • Autor/in

    Hans Schwerte
  • Empfohlene Zitierweise

    Schwerte, Hans, "Busse, Hermann Eris" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 75 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117183784.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA