Lebensdaten
1859 bis 1947
Geburtsort
Großenhain (Sachsen)
Sterbeort
Rochlitz
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe ; Luther-Forscher
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116827092 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Buchwald, Georg Apollo
  • Buchwald, Georg
  • Buchwald, Georg Apollo
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Buchwald, Georg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116827092.html [14.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Gottlob Reinhard, Tuchfabrikant;
    M Amalia Aug. Uhle;
    1883 Margreth, T des Geheimen Rats und Domherrn D. Gustav Adolf Fricke (1822–1908), Professor der Theologie in Leipzig, lange Vorsitzender des Gustav-Adolf-Vereins;
    5 S, 1 T.

  • Leben

    B., der in Leipzig studiert hat, dann in Mittweida und Zwickau Oberlehrer, in Zwickau und Leipzig Pfarrer und schließlich (1914-23) in Rochlitz Superintendent gewesen ist, gehört zu den bedeutendsten Lutherforschern der Generation, die die große Weimarer Lutherausgabe (1883 ff.) bearbeitet hat. Es ist B. geglückt, eine Menge unbekannter wichtiger Lutherzeugnisse (Nachschriften, Briefe usw.), aber auch anderer bedeutsamer Dokumente aus der Reformationszeit aufzufinden, namentlich in der Zwickauer Ratsschulbibliothek, in der Jenaer Universitätsbibliothek und im Ernestineschen Gesamtarchiv in Weimar. Von besonderer Bedeutung sind seine Forschungen über den Zwickauer Stadtschreiber Stephan Roth und über Luthers Katechismen. B.s Mitarbeit an der Weimarer Lutherausgabe erstreckt sich auf fast die Hälfte der bisher erschienenen 94 Bände. Das unerhört reiche Material für das Register, das noch erscheinen soll, hat er zum allergrößten Teil schon zusammengetragen. B. ist (von Heinrich Bornkamm) als der größte Lutherphilologe seiner Zeit bezeichnet worden.

  • Werke

    u. a. Stadtschreiber M. Stephan Roth in Zwickau in seiner lit.-buchhändler. Bedeutung f. d. Ref.zeit, in: Archiv f. Gesch. d. dt. Buchhandels 16, 1893, S. 6-246;
    Die Entstehung d. Katechismen Luthers u. d. Grundlagen d. Großen Katechismus, 1894;
    D. Martin Luther, Ein Lb. f. d. dt. Haus, 1902, 51930;
    Hrsg. (mit G. Kawerau, J. Köstlin, M. Rade u. a.): Luthers Werke f. d. christl. Haus, 1889/92, 31905 (sog. Braunschweiger od. Berliner Ausg.);
    Wittenberger Ordiniertenbuch 1537-1572, 2 Bde., 1899;
    Matrikel d. Hochstifts Merseburg 1469-1558, 1926;
    Staupitz' Tübinger Predigten, 1927 (mit E. Wolf);
    s. a. DW, sowie Schottenloher VI, 1940, S. 80 ff.

  • Literatur

    R. Jauernig, G. B. in memoriam, in: Theol. Lit.-Ztg., 1953, Nr. 4, Sp. 239 ff. (Bibliogr.);
    PRE (W);
    RGG (beide auch f. G. A. Fricke).

  • Portraits

    Phot. in: Amtskal. f. ev.-luth. Geistliche d. Kgr. Sachsen auf d. J. 1915, 1914, S. 93.

  • Autor/in

    Franz Lau
  • Empfohlene Zitierweise

    Lau, Franz, "Buchwald, Georg" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 710 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116827092.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA