Lebensdaten
1816 bis 1884
Geburtsort
Warnstedt bei Quedlinburg
Sterbeort
Niederlößnitz bei Dresden
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 116154845 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Besser, Wilhelm Friedrich

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Besser, Wilhelm Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116154845.html [20.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Johann August Wilhelm (1780–1841), Pfarrer an St. Nicolai in Quedlinburg, B des Johann Heinrich s. (1);
    1) 1842 Jucunde, T des Bergrats Mühlmann in Halle, 2) 1858 Elise, T des Generals von Erhardt.

  • Leben

    B. stammte aus rationalistisch-pietistischem Pfarrhaus und wurde als Student in Halle und Berlin durch August Tholuck, Ernst Hengstenberg und Otto von Gerlach theologisch geprägt. Wegen Widerstandes gegen die preußische Union 1847 seines Pfarramtes in Wulkow (Brandenburg) entsetzt, übernahm er die altlutherische Gemeinde Seefeld in Pommern. 1853-57 war er Konrektor der lutherischen Mission in Leipzig, dann Pastor der altlutherischen Gemeinde Waldenburg (Schlesien) und seit 1864 auch Mitglied des Breslauer Oberkirchenkollegiums. Seine oft aufgelegten und über die deutschen Grenzen hinaus gelesenen „Bibelstunden“ sind eine späte Blüte der Erweckungsbewegung, zeichnen sich aber durch schriftgelehrte Sachlichkeit aus und trugen ihm die Rostocker theologische Doktorwürde ein.

  • Werke

    Bibelstunden (Titel nach d. einzelnen Büchern d. NT), 12 T. in 14 Bänden, 1843–73;
    Drei Wochen auf d. Kriegsschauplatz, 1864;
    Sechs Wochen im Felde, 1866.

  • Literatur

    Predigten u. Predigtauszüge v. W. F. B., 1885, S. 1-30;
    E. Ziemer, Missionstätigkeit d. ev.-luth. Kirche in Preußen, 1904, S. 105-07;
    H. Hübner, Jugenderinnerungen eines Altlutheraners, 1934, S. 49-62;
    PRE;
    RGG.

  • Autor/in

    Werner Elert
  • Empfohlene Zitierweise

    Elert, Werner, "Besser, Wilhelm Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 182 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116154845.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA