Lebensdaten
1853 bis 1916
Geburtsort
Lobberich (Rheinprovinz)
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Astronom
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 116044004 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • de Ball, Leo Anton Carl
  • de Ball, Leo (de ist kein Adelsprädikat)
  • Ball, Leo Anton Carl de (de ist kein Adelsprädikat)
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Ball, Leo de, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116044004.html [13.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Victor Wilhelm Joseph de Ball (Deball, * 1820), Kaufmann in Geldern;
    M Josephine Petronella Clara Roeffs (* 1819);
    Gvv Johann Ludwig Deball (1756–1824), Kaufmann in Geldern;
    Gmv Petronella Bernardine Beekmans (1781–1869);
    Gvm Bernard Joseph Dominikus Roeffs (1780–1856), Flanellfabrikant und Kaufmann in Geldern;
    Gmm Alette Agathe Marie van Baerle (1789–1858).

  • Leben

    B. studierte in Berlin und Bonn. Er war an den Sternwarten in Gotha und Bothkamp tätig, war 1883-91 Préparateur des cours d'astronomie et géodésie an der Universität Lüttich, arbeitete kurz an der Sternwarte Uccle, Brüssel, und war seit 1891 Direktor der Kuffnerschen Sternwarte in Wien. - Von Bedeutung sind seine Entdeckung des Planetoiden Athamantis (1882) und seine Arbeiten auf dem Gebiet der sphärischen Astronomie sowie zur Theorie der atmosphärischen Strahlenbrechung; die von ihm berechneten Refraktionstafeln (1906) werden noch heute oft benutzt.

  • Werke

    Eigenbewegung d. Sonnensystems, 1877;
    Sphär. Astronomie, 1912;
    s. a. Pogg. III, V.

  • Literatur

    Pogg. III, V (unter de Ball);
    Astronom. Nachrr. 204, 1917.

  • Autor/in

    Josef E. Gürtler
  • Empfohlene Zitierweise

    Gürtler, Josef E., "Ball, Leo de" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 560 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116044004.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA