Dates of Life
1787 bis 1842
Place of birth
Pest
Place of death
Wien
Occupation
Zahnarzt
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 11029775X | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Carabelli von Lunkaszprie, Georg
  • Carabelli von Lunkaszprie, Georg, Edler
  • Carabelli, Georg
  • more

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Carabelli von Lunkaszprie, Georg, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11029775X.html [19.06.2019].

CC0

  • Genealogy

    V Ant., Kaufm. in Pest;
    M Agnes Haller;
    Hietzing b. Wien 1818 Anna, T des Augustin Frhr. v. Ludwigstorff-Goldlamb u. der Anna Seidl;
    2 S.

  • Life

    C. schloß sein Studium an der medizinischchirurgischen Josephs-Akademie 1815 mit dem Doktorat der Chirurgie ab, machte als Feldarzt in der österreichischen Armee die Feldzüge von 1809 und 1813 mit, widmete sich dann ganz der Zahnarzneikunst und hielt seit 1821 als Dozent aus seinem Sonderfach Vorträge an der Wiener Hochschule. - C. schrieb das erste brauchbare Lehrbuch der Zahnheilkunde. Er gab technische Verbesserungen bei der Bildung und Anlegung künstlicher Zähne und ganzer Gebisse an, machte neue Angaben über Gestalt und Anlage der Pulpahöhle, hatte richtige Ansichten über die Entwicklung der Milchzähne und des bleibenden Gebisses. Die zahnärztliche Nomenklatur brachte er in ein brauchbares Schema. Der von C. zuerst beobachtete akzessorische 5. Höcker an den oberen Mahlzähnen heißt nach ihm Tuberculum Carabelli.

  • Works

    Systemat. Hdb. d. Zahnheilkde. I: Gesch. Übersicht d. Zahnheilkde., II: Anatomie d. Mundes, Wien 1831/42.

  • Literature

    Neue med.-chirurg. Ztg. 4, Innsbruck 1842;
    G. P. Geist-Jacobi, Gesch. d. Zahnheilkde. v. J. 3700 v. Chr. bis z. Gegenwart, 1896;
    M. Neuburger, Die Wiener med. Schule im Vormärz, Wien 1921;
    H. Salamon, in: Vjschr. f. Zahnheilkde., 1926, H. 2;
    F. Driak, in: Wiener klin. Wschr., 1936, Nr. 31/32;
    L. Schönbauer, Das med. Wien, Wien 21947;
    Österr. Nat.-Enc. I, Wien 1838;
    Wurzbach II, 1857, ÖBL.

  • Author

    Leopold Schönbauer
  • Citation

    Schönbauer, Leopold, "Carabelli von Lunkaszprie, Georg" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 135 f. [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11029775X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA