Lebensdaten
1791 - 1851
Beruf/Funktion
Maler
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 122760263 | OGND | VIAF: 10735995
Namensvarianten
  • Ortlieb, Johann Nepomuk
  • Ortlieb, J. N.
  • Ortlieb, Johann N.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Ortlieb, Johann Nepomuk, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd122760263.html [18.01.2022].

CC0

  • Leben

    Ortlieb: Joh. Nep. O., Porträtmaler, geb. 1791 zu Großnesselwang, zeigte schon in frühester Jugend entschiedene Neigung zur Kunst, kam aber erst in seinem zwanzigsten Jahre auf die Münchener Akademie, wo er sich zu einem im Porträtfache äußerst tüchtigen Künstler bildete. Seine Leistungen errangen bei Fachgenossen und Laien die ehrendste Anerkennung. Leider gestattete ihm in der letzten Hälfte seines Lebens eine fast ununterbrochene Kränklichkeit keine anstrengende Arbeit, weshalb er sich auch vielfach mit Gemälde-Restauration beschäftigte. Im Frühjahr 1851 empfahlen ihm die Aerzte ein milderes Klima zur Erholung, welche er im südlichen Tirol zu erlangen hoffte, er fand aber schon am 9. Juli 1851 zu Meran den Tod.

    • Literatur

      Vgl. Raczynski II, 443. — Nagler 1841, X, 384. — Kunstvereins-Bericht für 1851, S. 51.

  • Autor/in

    Hyac. Holland.
  • Empfohlene Zitierweise

    Holland, Hyacinth, "Ortlieb, Johann Nepomuk" in: Allgemeine Deutsche Biographie 24 (1887), S. 448 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd122760263.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA