Lebensdaten
1566 bis 1632
Geburtsort
Hamburg
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 119642042 | OGND | VIAF: 69743127
Namensvarianten
  • Claen, Joachim
  • Clan, Joachim
  • Claen, Joachim
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Clan, Joachim, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119642042.html [27.09.2020].

CC0

  • Leben

    Clan: Joachim C. (Claen) wurde 6. oder 10. Oct. 1566 zu Hamburg geboren, studirte die Rechte seit 1586 zu Wittenberg, seit 1592 zu Helmstädt, seit 1593 zu Köln, wo er disputirte, seit 1595 zu Leipzig, seit 1596 zu Speier und seit 1597 zu Basel, wo er am 10. August desselben Jahres den Licentiatengrad der Rechte erlangte. Er kehrte nun nach Hamburg zurück, war aber später noch ein Jahr lang beim Reichskammergericht zu Speier thätig, wurde am 2. Febr. 1600 Secretarius des hamburgischen Domcapitels, am 6. März 1601 Secretarius des Raths und am 21. Febr. 1616 hamburgischer Rathsherr, in welcher Eigenschaft er zu Gesandtschaften an den König von Dänemark, an den Herzog von Holstein, an den Erzbischof von Bremen und an die Generalstaaten verwendet wurde. Zu Petri Stuhlfeier im Jahre 1622 wurde er zum Bürgermeister erwählt, in welchem Amte er am 16. Febr. 1632 starb. Außer seinen Verdiensten um die auswärtigen Angelegenheiten seiner Vaterstadt, insbesondere um den Verkehr derselben zur See, ist seine Mitarbeit an der Redaction des hamburgischen Stadtrechts von 1605 hervorzuheben, deren Umfang freilich nicht genau bekannt ist.

    • Literatur

      Lexikon Hamb. Schriftsteller Bd. I. S. 531; J. A. Fabricii Memoriae Hamburgenses p. 155—162; Moller, Cimbria litterata I. 94; Buck, Hamb. Bürgermeister S. 73 und 74; Ausgabe des Hamb. Stadtrechts von 1605, Einleitung vom Jahre 1842, S. XXVII.

  • Autor/in

    Harder.
  • Empfohlene Zitierweise

    Harder, "Clan, Joachim" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 273 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119642042.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA