Lebensdaten
erwähnt 1563, gestorben 1597
Beruf/Funktion
Genealoge
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116716193 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Henning, Hieronymus
  • Henninges, Hieronymus
  • Henning, Hieronymus
  • mehr

Porträt(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Henninges, Hieronymus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116716193.html [26.08.2019].

CC0

  • Leben

    Henninges: Hieronymus H., Mag. art., gest. am 28. Febr. 1597, war in Lüneburg geboren, Schüler des berühmten Lucas Lossius, 1563 schon Archidiaconus an der dortigen St. Johanniskirche, war ein bedeutender Genealog, der eifrig sammelte und zuverlässig arbeitete; 1587 schrieb er seines Hauptwerkes wegen an König Friedrich II. von Dänemark; er hinterließ es fertig, doch kam es erst 1598 in Magdeburg heraus: „Theatrum genealogicum ostentans omnes omnium aetatum familias etc.“, 4 Theile in 5 Bänden. Es enthält die Stammbäume der Regenten bis auf die Grafen herunter, ebenso der Gelehrten bis auf seine Zeit; schon Sebast. Bacmeister bei v. Westphalen, Mon. ined. III nennt es opus rarissimum, so auch Jöcher, geschätzt von den späteren Genealogen wie Wedekind (Noten Th. I, S. 176); nicht in Dahlmann-Waitz, Quellenkunde.

    • Literatur

      Vgl. Rotermund, Gel. Hannover II, S. 327.

  • Autor/in

    Krause.
  • Empfohlene Zitierweise

    Krause, "Henninges, Hieronymus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 11 (1880), S. 778 unter Henninges [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116716193.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA