Lebensdaten
1791 bis 1861
Beruf/Funktion
Jurist ; Professor der Rechte in Greifswald
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 116057637 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Barkow, August Friedrich
  • Barkov, Augustus Fridericus
  • Barkovius, A. F.
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Barkow, August Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116057637.html [20.10.2019].

CC0

  • Leben

    Barkow: August Friedrich B., Jurist, geb. 28. Jan. 1791 zu Trent auf Rügen, studirte seit 1807 zu Greifswald, Göttingen, Berlin; 1813—1816 Erzieher des späteren preußischen Ministerpräsidenten Graf Adolf Arnim; 1817 Dr. iur. und bald darauf Privatdocent zu Berlin; 1819 außerordentlicher Professor zu Greifswald für Strafrecht, Strafproceß, römisches Recht; 1827 ordentlicher Profeffor ebendaselbst, 1838 geheimer Justiz-Rath, 1839 Consistorialrath und Mitglied des Consistoriums. 4. März 1861. Verheirathet 1819 mit Leopoldine Homeyer, der Schwester des berühmten Germanisten. Er schrieb: „Lex Romana Burgundionum. Ex iure Romano et Germanico illustr.“ etc. 1826. „De Davide Mevio narratio“ (Einladungsprogramm zur 4. Säcularfeier der Universität Greifswald. 1856); „Grundriß zu Vorlesungen über das neueste röm. Erbrecht“ (anonym. Greifsw. 1824).

  • Autor/in

    Muther.
  • Empfohlene Zitierweise

    Muther, Theodor, "Barkow, August Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 67 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116057637.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA