Dates of Life
1673 bis 1732
Place of birth
Leipzig
Place of death
Leipzig
Occupation
Mediziner ; Professor der Medizin in Leipzig
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 115750983 | OGND | VIAF: 64743435
Alternate Names
  • Ettmüller, Michael Ernst
  • Ettmüller, Michael Ernst
  • Alexias
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Ettmüller, Michael Ernst, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115750983.html [06.12.2020].

CC0

  • Life

    Ettmüller: Michael Ernst E., Arzt, Sohn des vorgenannten, den 26. August 1673 in Leipzig geboren, hatte sich zuerst in seiner Heimath, später auf einer größeren wissenschaftlichen Reise durch Holland und England dem Studium der Medicin gewidmet. Nach der Heimath zurückgekehrt, erlangte er daselbst 1699 die Doctorwürde und wurde bereits 1702 zum Prof. extraord. an der medicinischen Facultät ernannt; 1709 wurde ihm der ordentliche Lehrstuhl der Physiologie, 1724 der der Pathologie übertragen und in dieser Stellung verblieb er bis zu seinem am 25. Septbr. 1732 erfolgten Tode. — Wenn E. die glänzenden Erfolge, deren er sich in seiner akademischen Laufbahn erfreut hat, auch zum Theil dem glanzvollen Namen verdankt, den er trug, so hat er sich derselben doch auch durch bedeutende Kenntnisse und ein hervorragendes Lehrtalent würdig gemacht. Seine litterarische Thätigkeit beschränkte sich, abgesehen von der Herausgabe der wissenschaftlichen Arbeiten seines Vaters, auf eine große Zahl von ihm verfaßter akademischer Gelegenheitsschriften, deren Verzeichniß sich in Haller, Bibl. anat. I. p. 744 und Bibl. med.-pract. IV. p. 183 findet. Ueber sein Leben vgl. Act. Acad. Leopold. N. C. 1740. Tom. V. Append.

  • Author

    A. Hirsch.
  • Citation

    Hirsch, August, "Ettmüller, Michael Ernst" in: Allgemeine Deutsche Biographie 6 (1877), S. 401 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115750983.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA