Logo der Deutschen Biographie
schwarzer MenuepunktSchnellsuche
schwarzer MenuepunktErweiterte Suche
roter MenuepunktNamen A-Z
schwarzer MenuepunktAktuelles
schwarzer MenuepunktVernetzte Angebote
schwarzer MenuepunktHilfe
schwarzer MenuepunktÜber das Projekt
schwarzer MenuepunktImpressum

NDB-Artikel

<<  Haßler, Jakob von      Haßler, Ferdinand Rudolph  >>

Haßler, Caspar

~ 17.8.1562, 21.8.1618 Nürnberg.


Genealogie | Leben | Werke | Literatur | Autor | Zitierweise

Genealogie  
B Hans Leo (s. 1), Jakob (s. 2); 13.4.1588 Esther (1567–1640), T d. Hans Haiden (1536–1613), Organist in N., S d. Kirchenlieddichters Sebald Heyden († 1561, s. ADB XII); 7 S, 6 T, u. a. Hans Benedikt (* 1594), Organist an d. Liebfrauenkirche in N.

Leben  
Im Gegensatz zu seinen Brüdern blieb Haßler sein Leben lang in Nürnberg seßhaft. 1586 wurde er Organist an der Egidienkirche, als Nachfolger Hans Haidens, 1587 Nachfolger Wilhelm Endels bei Sankt Lorenz. Seit 1616 amtierte Haßler in Sankt Sebald bis zu seinem Tode als Organist, auf dem vornehmsten musikalischen Posten der Reichsstadt. Haßler war im ersten Jahrzehnt des 17. Jahrhunderts mit seinem Bruder Hans Leo im Geschäft des Silber- und Kupferbergwerkhandels tätig.
Seine Bedeutung für die Musikgeschichte beruht ausschließlich auf seiner Herausgebertätigkeit. Er gab wertvolle Sammelwerke heraus (ähnlich wie auch Lindner, Bodenschatz, Vintzius und andere), in die er sowohl italienische wie deutsche Komponisten aufnahm. Dadurch verhalf er der Einführung und Verbreitung der italienischen prima pratica. Ferner war Haßler als Orgelgutachter und vermutlich auch als Orgelrestaurator bekannt.

Werke  
  Fantasia à 4 (dt. Orgeltabulatur;   Ms. Berlin, Gymnasium z. Grauen Kloster), vgl. DTB IV/2. -Hrsg.: Sacrae symphoniae diversorum excellentissimorum autorum 4-16v., Nürnberg 1598 (Widmung an Oktavianus Secundus Fugger), 21601;   Sacrarum symphoniarum continuatio, ebd. 1600;   Sacrae symphoniae excellentissimorum autorum, ebd. 1613 (um 22 Stücke erweitert u. 59 gekürzt);   Magnificat octo tonorum diversorum excellentissimorum autorum 4-12v., ebd. 1600.

Literatur  
zum Gesamtartikel  ADB XI;   R. Schwartz, H. L. H. unter d. Einfluß d. ital. Madrigalisten, in: Vj.schr. f. Musikwiss. 9, 1893;   A. Sandberger, Bemerkungen z. Biogr. H. L. H.s u. s. Brüder …, in: DTB V/1, 1904 (P);   Ernst Fritz Schmid, H. L. H. u. s. Brüder …, in: Zs. d. hist. Ver. f. Schwaben 54, 1941, S. 60-212 (P);   R. Wagner, F. Blume, in: MGG V, Sp. 1798-1813 (W, L, P).

Autor  
C. Russell Crosby
Empfohlene Zitierweise  

Crosby, C. Russell, „Haßler, Caspar“, in: Neue Deutsche Biographie 8 (1969), S. 54 f. [Onlinefassung]; URL: http://www.deutsche-biographie.de/pnd118919148.html

Quelle/Vorlage: 
NDB 8 (1969), S. 54 f.

Erwähnungen: 
NDB 9 (1972), S. 70* (Heyden, Sebald)
ADB 11 (1880), S. 10 in Artikel Haßler, Hans Leo


GND: 118919148

RDF/XML-Repräsentation

Artikel drucken

Index

Haßler, Caspar

Name: Haßler, Caspar
Namensvariante: Hasler, Caspar von (seit 1595)
Namensvariante: Haissler, Caspar von (seit 1595)
Namensvariante: Hasler, Caspar
Namensvariante: Haissler, Caspar
Namensvariante: Haßler, Caspar von (seit 1595)
Namensvariante: Haßler von Roseneckh, Caspar (seit 1604)
Namensvariante: Haissler von Roseneckh, Caspar (seit 1604)
Namensvariante: Hasler von Roseneckh, Caspar (seit 1604)
Namensvariante: Haßler, Kaspar
Lebensdaten: 1562 bis 1618
Sterbeort: Nürnberg
Beruf/Lebensstellung: Musiker; Organist; Herausgeber von Musiksammlungen
Konfession: evangelisch
Autor NDB: Crosby, C. Russell
GND: 118919148

Weitere Informationen

Vernetzte Angebote

Haßler, Caspar

GND
118919148