Logo der Deutschen Biographie
schwarzer MenuepunktSchnellsuche
schwarzer MenuepunktErweiterte Suche
schwarzer MenuepunktNamen A-Z
schwarzer MenuepunktAktuelles
schwarzer MenuepunktVernetzte Angebote
schwarzer MenuepunktHilfe
roter MenuepunktÜber das Projekt
schwarzer MenuepunktImpressum

Über das Projekt

Die von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften herausgegebene Neue Deutsche Biographie (NDB) informiert in knappen, wissenschaftlich fundierten Lexikonartikeln über verstorbene Persönlichkeiten, die durch ihre Leistungen politische, ökonomische, soziale, wissenschaftliche, technische oder künstlerische Entwicklungen wesentlich beeinflußt haben. Für den deutschen Sprach- und Kulturraum gilt die NDB mit ihren von Experten namentlich gezeichneten Originalbeiträgen seit Jahrzehnten als das maßgebliche biographische Lexikon. (mehr)
Das Online-Angebot Deutsche Biographie bietet strukturiertes lexikalisches Expertenwissen mit Informationen zu mehr als 130.000 bedeutenden Frauen und Männern des deutschsprachigen Kulturraums.
Es umfasst zur Zeit digitale Volltexte von mehr als 48.000 historisch-biographischen Artikeln der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB, 56 Bände, 1875-1912) und der Neuen Deutschen Biographie (NDB, online bisher 24 Bände, seit 1953, Aachen bis Stader) sowie Verlinkungen auf die bibliothekarischen Ressourcen der Bayerischen Staatsbibliothek, des Bayerischen Verbundkatalogs und der Deutschen Nationalbibliothek und weitere einschlägige Internetressourcen.
Die Internetpräsenz Deutsche Biographie entstand als gemeinsames Projekt der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Bayerischen Staatsbibliothek, gefördert durch die DFG, in den Jahren 2007 bis 2009.
Vgl. Hans Günter Hockerts, Vom nationalen Denkmal zum biographischen Portal: ADB und NDB, in: Akademie Aktuell 02/2008, S. 19-22.
Das Angebot ist eng verbunden mit dem Biographie-Portal, vgl. dazu:
  – Dirk Scholz, Das neue Biographie-Portal: Eine erste Bestandsaufnahme, in: Bibliotheksmagazin 1/2010, S. 66-69.
  – Bernhard Ebneth und Stefan Jordan, Neues biographisches Informationssystem im Netz. Das internationale Biographie-Portal an der Bayerischen Staatsbibliothek, in: Bibliotheksforum Bayern 4/2010, S. 60.
  – Bernhard Ebneth und Stefan Jordan, Zertifiziertes Wissen im World Wide Web. Ein internationales Biographie-Portal bietet kostenlosen Zugriff auf die Biographien von mehr als 120.000 Persönlichkeiten, in: Akademie Aktuell 03/2009, S. 22 f.

Projektkoordination
  – Professor Dr. Hans Günter Hockerts, Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Herausgeber der Neuen Deutschen Biographie (NDB) bis 2013
  – Dr. Markus Brantl, Leiter des Referats Münchener Digitalisierungszentrum /Digitale Bibliothek der Bayerischen Staatsbibliothek
  – Dr. Bernhard Ebneth, Dr. Stefan Jordan (NDB)

Bearbeiter der Historischen Kommission
   Programmierung /Aufbereitung XML-Daten: Matthias Reinert, Philipp Merz
   Studentische Hilfskräfte: Florian Förstl, Regina Göhlert, Rupert Palmberger, Matthias Prechtl, Heidrun Siller
   unter Mitarbeit von Johannes C. Kunz, Katharina Lechner, Anne Munding, Tobias Schröter, Jan Siegemund, Lena Straßer und Tobias Tenhaef.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats Münchener Digitalisierungszentrum/Digitale Bibliothek der Bayerischen Staatsbibliothek für die Digitalisierung, GND-Erschließung und technische Realisierung.

Das Projekt wurde mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) realisiert.
Fragen und Korrekturhinweise bitte per E-Mail an: info@deutsche-biographie.de.

Logo des MDZLogo der DFG